Mon-Puo Lee / Cellist    李孟坡,大提琴家

Mon-Puo Lee (Cellist, 1993) ist spanischer Herkunft, hineingeboren in eine taiwanesische Künstlerfamilie. Seine musikalische Erziehung begann mit 4 Jahren am Cello und beinhaltete auch Unterricht in Klavier und Gesang. Sein Studium beinhaltet die Jahre 2009 – 2014 an der Escuela Superior de Música Reina Sofía von Madrid bei Prof. Natalia Shakhovskaya, 2014 u. 2015 auch bei Ivan Monighetti, ab 2015 an der UDK Berlin bei Prof. Jens Peter Maintz.

Ausgezeichnet wurde er bisher mit dem 1.Preis im Wettbewerb „Junge Performer“, Preis des „außergewöhnlichen Musikers“, 1.Preis in „Junge Talente“ in Colmenar Viejo (Madrid) u. beim Internationalen Wettbewerb „Karl Davydov“, sowie den „Preis für außergewöhnliche Darbietungen“ by in Kuldiga, Lettland, den 3.Preis im Brahms Wettbewerb Pörtschach, Österreich, den 1.Preis beim “Internationalen Pedro Bote Wettbewerb” in Spanien und die beste Darbietung einer spanischen Komposition sowie den 1.Preis für die beste Streicherformation seiner Schule, überreicht von ihrer Majestät Königin Sofia von Spanien. Er war Stipendiat der Kronberg Akademie u. gewann den 1.Preis u. den OSPA Preis im international. Cellowettbewerb Llanes (Asturias). Er gewann den fellowship competition organisiert von „Juventudes Musicales de Madrid“ für die Planung seiner Studien außerhalb Spaniens, den 2.Preis beim Isang YUN International Cello-wettbewerb in Tongyeong (Südkorea), den 1.Preis mit der Pianitin Han-Wen Yu beim Internationale Kammermusik Wettbewerb Bacewicz in Łódź (Polen), 1.Preis beim Berlin Philharmonie Debüt, und den 3.Preis beim George Enescu Wettbewerb in Bukarest (Rumänien).

Als Solist spielte er mit Orchestern wie „Andrés Segovia“, „Tonyeong festival Orchestra”, “Orquesta Clásica a santa Cecilia”, “Liepaja Amber sound Symphony Orchestra”, RCSMM symphony Orchestra, “Tres Cantos Symphony Orchestra”, “Extremadura Symphony Orchestra” u.a. Er spielt ein Cello von Jose Contreras Ex tortelier (1764) mit einem Bogen von Maire, beides zur Verfügung gestellt von der CHIMEI foundation in Taiwan.

台裔大提琴家李孟坡,1993年出生於西班牙,四歲開始由Arancha Lopez啟蒙,之後師事Fanica Sandu, Michal Dmchowski,2009年進入西班牙高等皇家音樂院,跟隨Natalia Sakhovskaya,Ivan Monighetti學習。求學期間,孟坡獲得 Department of Education of the Community of Madrid and Albéniz Foundation全額獎學金。目前讀於柏林藝術大學,師事Jens Peter Maintz。孟坡曾屢次於國際比賽上贏得大獎,2013年布拉姆斯國際音樂比賽第三名,2014年 International Competition „Pedro Bote“ 首獎,並在同年獲得德國Kronberg Academy大師班獎學金,2015年更於西班牙利亞內斯國際大提琴比賽(International cello competition of Llanes)獲得首獎以及特別獎,並於年底在韓國高挑戰性的比賽尹伊桑大賽(Isang Yun competition)中贏得亞軍。2016年於波蘭羅茲國際室內樂大賽(Kiejstut Bacewicz International Chamber Music Competition)與台灣鋼琴家余涵雯共同贏得首獎。作為獨奏家孟坡曾與Chamber orchestra of Andrés Segovia, Tonyeong festival Orchestra, Orquesta Clásica a santa Cecilia, Liepaja Amber sound Symphony Orchestra, RCSMM symphony Orchestra, Tres Cantos Symphony Orchestra, Extremadura Symphony Orchestra等國際樂團協奏。